Der Trompetenbauer: Ein Film von Axel Matz


In seiner Meisterwerkstatt in Bautzen stellt Frieder G. Löbner Metallblasinstrumente her, die er den individuellen Wünschen der Musiker anpasst. Vorrangig sind dies Trompeten und Posaunen traditioneller sächsischer Bauart mit weiter und mittlerer Mensur. Reparaturen aller Metallblasinstrumente gehören ebenso zu seinem Handwerk. 

http://www.youtube.com/watch?v=i_Jf96Nkw6A

Ein Film von Axel Matz (C) 2012. Alle Rechte vorbehalten.

Transkript

0:00:20.8 Das besondere an unserer Handwerkskunst ist der Standort. Sachsen ist sehr traditionsreich in der Herstellung von Blasinstrumenten.

0:00:57.0 Wir hier in unserer Werkstatt, wir fertigen Trompeten und Posaunen nach wirklich traditioneller handwerklicher Kunst. Jedes Instrument entsteht mit Liebe und Hingabe und Leidenschaft und das ist was anderes, als wenn in einer Industrie was vom Fließband purzelt.

0:01:29.4 Ein Musikinstrument hat vor allen Dingen einen ideellen Wert. Ich bemühe mich, auch zum Beispiel älteren Kunden ihre Instrumente wieder in Stand zu setzen, weil sie ihr Leben lang mit dem Instrument verbunden waren; Sie lieben es. Es ist was individuelles auch wenn es bald schon nah am Schrottwert ist. Wir können das reparieren und wir können da auch helfen in der Beziehung.

0:02:08.0 Wir können jungen Menschen auch helfen, bei der Auswahl vom Instrument, wenn sie ihren Weg beschreiten und die ersten Schritte machen. Wir beraten da gerne, weil - es ist auch wichtig, das Instrument am Anfang; dass es passt; zu finden und zu wählen

0:02:41.7 In den 70erJahren, bei einer Reise, wo unser Chor gespielt hat, war dann der Meister mit, der mir eine Trompete gebaut hat, als ich 14 war. Und den hab ich dann ganz einfach mal gefragt: "Würden sie mich ausbilden?" Und so kam es dazu, dass ich diesen Beruf gelernt hab.

0:03:13.2 Meine Instrumente sind nicht von der Stange. Meine Instrumente sind gewissermaßen Unikate und meine Instrumente zeigen sich halt durch Langlebigkeit aus. Qualität ist bei mir ein Anspruch dass so ein Instrument ein Leben lang halten kann und sollte. Und das zeigt sich halt bei allen Teilen. Jedes Einzelteil, ob das nun 150 oder 290 Einzelteile hat - so eine Trompete - da muss man schon bei jedem Einzelteil eine gewisse Qualität produzieren.

0:03:54.7 Meine Instrumente erheben den Anspruch, dass sie sehr lange halten, dass sie dem Musiker gefallen, dass er sich wohlfühlt. dass sie ihm seine Aufgaben erfüllen, nämlich Musik zu machen, Freude zu finden und weiterzugeben.

0:04:25.3 Die Praxis in diesem Beruf, wenn ich halt an der Werkbank sitze, da fühl ich mich wohl, das ist meine gute Stube meine Werkstatt und dort kenne ich mich aus. Da kann ich helfen, da kann ich meine Fähigkeiten wirklich voll ausfalten.

0:04:52.4 Es ist aus dem Beruf einfach eine Berufung geworden. Mit der Zeit hat sich das immer gefestigt, immer, man ist sattelfest, souverän geworden und ich würde sagen: Jetzt ist es eine Berufung, weil jetzt kenne ich mich aus nach über 30 Jahren Praxis. Da kann man Leute beraten und helfen und dann ist es schon eine Berufung.

0:05:29.1 Was ist es für ein Gefühl, wenn eine Trompete fertig gestellt ist, wenn sie wirklich dann die ersten Töne spielt? Es ist einfach Freude damit verbunden, eine Genugtuung, man hat was in der Hand, man freut sich, man ist zufrieden.

0:05:55.5 Das Wissen und die Fertigkeiten, die Fähigkeiten weiterzugeben - ist mir auch sehr wichtig. Ich versuche, dass die jungen Leute das genauso gut oder besser bringen wie ich. Denn ich meine: Es ist sehr viel in den letzten Jahrhunderten mit ins Grab genommen worden, wo ich der Meinung bin, das hätte weitergegeben werden sollen. Jeder fertigt irgendwie anders an, in jeder Werkstatt geht es anders zu und es ist mir wichtig, dass meine Lehrlinge, meine Gesellen das lernen was ich kann.

0:06:43.6 Mein Geselle ist ein sehr guten Handwerker. Er liebt seinen Beruf und er ist sehr fleißig, arbeitet sich nie fest, verliert sich auch nicht während der Arbeit, er ist sehr sachlich und macht wirklich die Arbeit optimal.

0:07:21.8 Er lernt von mir, wie er im Beruf klarkommt und auch die Liebe dazu, denke ich, kriegt er ein Stück vermittelt, weil: Es es ist auch wichtig, nicht nur dass man seine Arbeit irgendwie macht, sondern dass man gerne zur Arbeit kommt und die gerne macht, weil sie einfach auch gelingt. Das ist mir wichtig.

0:07:49.8 Musik ist für mich einfach Lebensinhalt und ganz wichtig, weil sich dort Freude und Spaß multiplizieren kann. Musik überwindet Grenzen. Das sagt man so einfach, aber wenn man es selber erlebt - Musik machen - nicht nur möchte, sondern einfach muss... Ich finde es ist schön, wenn man durch die Musik in der Gesellschaft sich besser zurecht findet, soziale Kontakte pflegt, aufbaut und dort ein soziales Gefüge und Kompetenz sich erarbeitet.

0:08:33.1 Ich denke, jeder denkt auch mal über eine Veränderung nach oder einen anderen Beruf, aber das kommt für mich nicht in Frage. Ich kann was in meinem Beruf, ich glaube ich würde das wieder so machen und ich möchte nichts anderes machen. Ich möchte eigentlich, bis ich im hohen Alter nicht mehr kann, diesen Beruf ausüben. Ja.